Artikel mit dem Tag "#socialmedia"



Was es nicht alles gibt ... · 02. Juli 2019
Waschmaschinen-Bootcamp im Hause Schwarz.

Was es nicht alles gibt ... · 30. März 2019
„Meld dich mal, wenn du Zeit hast!“

Larissa ist jemand, der sich gern ins Rampenlicht stellt und in den Fokus rückt. Jemand, der konsequent jedes Foto mit «Writerslife» oder «Autorenleben» hashtagt, auch wenn es nur das Häufchen im Katzenklo oder der obligatorische Rotwein bei der Abendlektüre ist. Man reiche mir mehr Klischees. Und Wein.

Literatur, Autorendasein, Sprache · 26. September 2018
Ein Buch, sie hat ein Buch geschrieben. Na und? Nix, na und! Es ist DAS Buch. Buch Nummer sieben. Und es ist so gänzlich anders, als alle anderen. Ein Buch für alle. Insbesondere für die, die nicht auf Liebesromane stehen! Achtung, Anspruch!

Literatur, Autorendasein, Sprache · 01. September 2018
Auslassungszeichen. Werden im Deutschunterricht gern ausgelassen. Oder sind an dem Tag besprochen worden, an dem wir alle gefehlt haben.

Was es nicht alles gibt ... · 11. August 2018
1234 Worte über die politische Korrektheit eigener (?) Prinzipien im 21. Jahrhundert. Wie kannst du nur … leben?

Dinslaken und die Welt · 30. Mai 2018
Wann hat jemals Fortschritt mit ‚das haben wir immer so gemacht‘ begonnen? Was hat der Bürgerentscheid zum Bahnhofsvorplatz Dinslaken mit dem Bestseller zu tun? Wer hat mehr Eigentore geschossen als Niklas Süle? Und was, zur grünen Hölle, ist denn jetzt die richtige Antwort am 10.06.2018?

Dinslaken und die Welt · 04. Mai 2018
Wie ich versuchte, mir selbst ein Bild vom Bahnhofsvorplatz zu machen, um Wissen darüber zu erlangen, worüber ich da beim Bürgerentscheid eigentlich abstimme. Und warum ich am Anfang noch nicht einmal mehr Bahnhof verstanden habe, wo die Sache ja so einfach sein soll. Ja oder nein. Aber der Reihe nach.

Dinslaken und die Welt · 26. April 2018
Die Neutor Galerie ist halb leer, sagt die Rheinische Post. Die Neutor Galerie ist halb voll, sagt Frau Schwarz. So oder so, es passen mehr Kunden hinein. Und ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn euch ein Licht aufgeht.

„Danke. Ich wollte gerade schlafen gehen … *grübel*“ Es ist befreiend, bedrückt zu sein ... oder so ähnlich ...

Mehr anzeigen