Es gibt nicht zu viele Bücher, es gibt nur zu wenig Platz. Oder?
Ein Dachstuhl voller Bücher, in einem Privathaus. Und wenn ich hier schreibe „voll“, meine ich proppenvoll. Ein hausgewordener Tsundoku machte am Wochenende die Runde und ich mir Gedanken dazu.

Drei Tüten Popcorn für ein Halleluja – Wir haben ein Image[film]problem.
Dinslaken und die Welt · 07. November 2022
Über Geschmack streiten wir in Dinslaken ja gern und viel. Man kann Geschmack an sich auch nicht kritisieren. Sehr wohl aber die Erfüllung eines Auftrags. Ein Imagefilm soll die Stadt präsentieren und attraktiv darstellen, Lust auf sie machen. Das Image zu polieren ist eine Kunst, der man aber eher mit werbestrategischem als mit Storytelling auf der Metaebene Genüge leistet. Kunst muss keinen Zweck erfüllen. Ein Imagefilm schon.

Neulich in einem Paralleluniversum ...
Dinslaken und die Welt · 28. September 2022
Ein kleines Lesestück zur aktuellen politischen Lage in einem Paralleluniversum.

Guter Rat ist teuer. Anderer kostet Nerven.
28. September 2022
Ich bin nicht überrascht. Aber enttäuscht. Wobei … nein. Enttäuscht klingt wie ein schmollender Vierjähriger, der sich Chase als All-in-Paket gewünscht und nur Rocky von der Paw Patrol als Plüschtier bekommen hat. Ohne Bellen und Equipment. Ich bin eher genervt. Auch ein bisschen, wie der Vierjährige, weil er es seinen Eltern hunderttausend Mal gesagt hat. Chase. Den Polizeihund. Mit Megafon, leuchtender Dienstmarke und der Paw-Patrol-Clubmitgliedschaft auf Lebenszeit. Keine Ahnung, ob...

Unser täglich Freibad gib uns heute – nee, danke, an dem Thema hab ich mich überfressen
Dinslaken und die Welt · 17. September 2022
Was das Dinslakener Drama mit einer griechischen Tragödie zu tun hat, wie man sich das alles schönrechnet und warum selbst meine Fantasie nicht ausreicht, sich so was auszudenken und es trotzdem real passiert.

Ach, wie gut, dass niemand weiß, wer auf den Bürgerwillen schei... und warum.
Dinslaken und die Welt · 03. September 2022
Wo ein Wille ist, ist auch ein Geht-nicht. Ein Artikel über Geld, Macht und Ehre[nerklärungen], Sonne und Freibadstimmung.

J’accuse – [k]ein offener Brief
Dinslaken und die Welt · 20. August 2022
Bürgerbeteiligung, my ass ... Was das Vorgehen der SPD, CDU und UBV in Sachen Freibad Hiesfeld für den Fortschritt in Sachen partizipative Demokratie bedeutet.

04. August 2022
Ende der 90er habe ich das Ledermäppchen für 30 Mark (gefühlt 60 €) bei Karstadt gekauft. Den Laden gibt es heute nicht mehr, da ist nun Kaufland drin. Zunächst beherbergte es meinen Alu-Lamy, danach einen Kolbenfüller aus Mooreiche. Bis mein Mann mir den Pelikan schenkte, der mich seitdem begleitet. Das zweite Fach war nie fest belegt. Mal ein Lamy-Kugelschreiber, mal ein Roller-Pen, mal ein Werbegeschenk und seit meiner Reise nach Tschechien nun der Kugelschreiber mit der...

European Meeting of Participatory Democracy – Ich war dabei … und ihr auch. Irgendwie.
Dinslaken und die Welt · 24. Juli 2022
Zwei Tage zum Thema partizipative Demokratie/Bürgerbeteiligung. Anders als geplant.

05. Juni 2022
Gestern Abend haben wir die dritte Staffel „Diener des Volkes“ beendet. Irgendwie fühlte es sich zwischenzeitlich pietätlos an, die Serie zu schauen, andererseits surreal, aber es war auch einfach spannend, lustig und ein Blick in die Ukraine, die Historie, das Nationalgefühl, das Leben dort. Ja, inszeniert, aber im Abgleich mit der Realität näher dran und drin als gewisse Print-Medien. Vielleicht war die Serie der aufwändigste und gleichzeitig beste PR-Coup in Sachen Wahlkampf ever,...

Mehr anzeigen